VSA-Angelsee Heuchelheim

Seit 2006 ist der Verein Sportangler Gießen e.V. Besitzer eines der „Heuchelheimer Seen“.

angelsee_swLage und Anfahrtswege
Die Seen liegen ca. 5 km westlich von Gießen zwischen der Lahn und der B 49 auf der Höhe der Ortschaften Dutenhofen und Heuchelheim. Von der B 49 gibt es keine direkte Abfahrt, es müssen von Wetzlar her die Abfahrt Lahnau (Richtung Dutenhofen) oder auf dem Gießener Ring die Abfahrten Klinikum (Richtung Klein-Linden) oder Gießen-West (Richtung Heuchelheim) benutzt werden.

Parkplätze am Rande des Lahnparks sind reichlich vorhanden. Das Befahren der Ufer wird durch Schranken verhindert und ist auch Anglern im Regelfall nicht erlaubt. Trotzdem sind die meisten Uferbereiche auf festen Wegen nach kurzem Fußmarsch erreichbar. Für die ruhigsten Angelplätze benötigt man aber doch 10 – 15 Minuten, was sich aber in jedem Fall lohnt.

Gewässerbeschreibung
Der VSA Angelsee ist 15 ha groß, bis 10 m tief und liegt auf der Höhe von Heuchelheim direkt an der Lahn. Er hat einen typischen Mischbestand aus Zandern, Hechten, Karpfen, Barschen und guten Aalen. Die Ufer des Sees sind besonders gut zugänglich. Im ausgewiesenen FKK-Bereich darf während der Badesaison zwischen 10:00 Uhr und 20:00 Uhr nicht geangelt werden.

Erlaubnisscheinpreise und Fangbestimmungen für den VSA Angelsee
Um fischgerechtes Angeln zu erreichen, ist neben einem gültigen staatlichen Fischereischein auch der Nachweis einer Sportfischer- oder einer staatlichen Fischerprüfung zwingend vorgeschrieben.

I. Allgemeine Bestimmungen

1. Jeder Inhaber eines Fischerei-Erlaubnisscheines ist nur selbst zur Ausübung der Angelfischerei berechtigt und für dessen waidgerechte Ausführung verantwortlich. Er hat sich vor dem Angeln über diese Fangbestimmungen und die Gewässergrenzen zu informieren.

2. Beim Ausüben der Angelfischerei sind neben waidgerechter Ausrüstung mitzuführen und bei Kontrollen ohne Widerspruch vorzuzeigen:
Gültiger staatlicher Jahres-Fischereischein und
Fischerei-Erlaubnisschein für den VSA Angelsee.
Den Kontrollpersonen sind außerdem nach Aufforderung auch die Angelgeräte und die Fänge vorzuzeigen. Außer den staatlichen Fischerei-Aufsehern haben vom Verein bestellte Kontrollpersonen das Recht zu kontrollieren. Verstöße gegen die Fangbestimmungen führen zum sofortigen Entzug der Fangerlaubnis und werden strafrechtlich verfolgt.

3. Das Gebiet des Angelsees darf mit Motorfahrzeugen nicht befahren werden

4. Das Angeln erfolgt auf eigene Gefahr. Der VSA übernimmt keine Haftung.

 

II. FISCHEREILICHE BESTIMMUNGEN

1. Für die Angelfischerei gelten das Hessische Fischereigesetz (HFischG) sowie die Landesfischereiordnung (LFO)von Hessen in der jeweils gültigen Fassung.

2. Schonzeiten und Mindestmaße aus der gültigen Landesfischereiordnung.

beiblatt 2017-01

Das Mindestmaß wird von der Spitze des Kopfes bis zum Ende der Schwanzflosse gemessen.

Untermaßige sowie der Schonzeit oder dem Fangverbot unterliegende Fische sind sofort vorsichtig vom Haken zu lösen und in das Gewässer zurückzusetzen.

3. Erlaubt ist das Fischen mit zwei Handangeln, jedoch nur mit einer der beiden auf Raubfisch (entweder mit totem Köderfisch oder mit Kunstköder). Beim Angeln auf Friedfische dürfen nur Einzelhaken verwendet werden.

4. Die Verwendung von Setzkeschern und das Hältern ist nach § 8 der LFO verboten! Gefangene maßige Fische sind sofort zu betäuben, abzustechen (Herzstich) und einer sinnvollen Verwendung zuzuführen.

5. Allgemeine Fangbeschränkung:
Jeder Angler darf pro Tag
3 Forellen, 1 Raubfisch (Hecht/Zander), 2 Karpfen, 1 Schleie und 10 Weißfische entnehmen.


III. Sonstige Bestimmungen

Alle Angler sind verpflichtet, die Ufer zu schonen, brütende Vögel nicht zu stören und die Angelstellen wieder sauber zu verlassen. Auf andere Benutzer des Lahnparks ist Rücksicht zu nehmen.

Alle Gastangler sind dem Verein Sportangler Gießen e.V. herzlich willkommen.